Wilhelm Josef Sommer

 

19.März 1906  - geboren in Günhoven, heute Mönchengladbach

1913               - Umzug nach Wickrathhahn 69, heute Mönchengladbach

1913 bis 1920 - Volksschule Wickrathhahn bis 14. Lebensjahr

1920 bis 1923 - Schreinerausbildung bei Albert Purrio, Rheindahlen

1923               - Gesellenprüfung

 

1.April 1923 bis 1.Okt. 1924 - Schreinergeselle bei Alber Purrio

1924 bis 1926 - Schreinergeselle bei Gebrüder Hehner, Mönchengladbach - Rheydt

1927 - Schreinerarbeiten im Haus Hausmann, Wickrathhahn im Auftrag des Bauunternehmer Roman Schimke, Mönchengladbach - Wickrath

1931 - Holztreppenarbeiten in Kirchen und Neubauten von Wickrathhahn unter dem Auftraggeber BauunternehmerPaul Wingerath

1932 bis 1934 - Kunstgewerbeschule Aachen, Werksklasse Prof. Heinrich Minkenberg, Freihandzeichnung, Bildhauerklasse

1934 bis 1936 - Technische Hochschule Aachen, Lehrstuhl für Plastik, Prof. H. Schepp, Holz-, Ton- und Kupfertreibarbeiten

1936 bis 1940 - selbstständiger Bildhauer in Möchengladabach Entstehung der Weihnachtskrippe in Mönchengladbach - Rheindahlen

1939 - Erste Ausstellung dieser Krippe in St. Helena, Rheindahlen

 

1940 eingezogen Wehrmacht

    1.April 1940 Ernennung zum Funker

    1.April 1941 Beförderung zum Oberfunker

    25. Juli 1941 bis 26. Aug. 1941 Marinelazarett Rochefort (Frankreich, Atlantikküste)

    1.Dezember 1941 Beförderung zum Gefreiter

    1.Dezember 1942 Beförderung zum Obergefreiter

1945 Entlassung aus der Wehrmacht

 

29.12.1942 - Heirat mit Helene Blum, Rheindahlen

1945 - Entwurf und Ausführung des Wickrather Altar in der Notkirche, Turnhalle Wickrath, Auftraggeber Oberpfarrer Matthias Lindt (21.05.1945 - 19.09.1950 / * 1908)

1945 bis 1953 - selbstständiger Bildhauer

1945 bis 1947 - Schreinergeselle bei Schreinerei Johann Goertz Mönchengladbach – Mennrath

1949 bis 1952 - Schreinerarbeiten für Architekturbüro Heinz Aretz, Pescher Strasse 169, Mönchengladbach

10.März 1952 bis 14. Feb. 1953 - Packer bei Maschinenfabik Franz Müller, Mönchengladbach

1.Okt. 1953 bis 30 Sep. 1956 - Erzieherausbildung Blindenschule Düren mit Abschluss

1956 bis 1961 - Erzieher in der Blindenschule Düren

1961 bis 1968 - Erzieher im Heilpädagogischen Landesjugendheim, Süchteln

1968 bis 1974 - Ruhestand in Mönchengladbach - Rheindahlen

17. März 1974 - verstorben in Mönchengladbach - Rheindahlen

 

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.